Aufgaben und Ziele des Fanprojekt Aue e.V.

Die Angebote des Fanprojekts sind ausgerichtet auf weibliche und männliche Jugendliche und junge Erwachsene aus der Fußballfanszene (§ 7 KJHG). Durch die breit gefächerte Altersstruktur innerhalb der Fußballfanszene des FC Erzgebirge Aue e.V.  und der Zusammenarbeit mit fußballrelevanten Institutionen der Erwachsenenwelt (z.B. Landespolizei, Bundespolizei, Ordnungsamt, Verein usw. ) leistet das Auer Fanprojekt generationsübergreifende Arbeit, dementsprechend können auch ältere Fußfallanhänger die Angebote in Anspruch nehmen, so dass „Jung  und Alt“ gemeinsam unter gegenseitiger Toleranz miteinander etwas unternehmen können und Berührungsängste abgebaut werden.

Unser Vorsatz ist es weiterhin, eine gute Stimmung und Kultur im Umfeld des Auer Fußballs zu schaffen. Die positive Fankultur soll aktiv gefördert und unterstützt werden.

Ziel ist, dass möglichst viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an einer toleranten, kreativen und gewaltfreien  Fankultur aktiv mitwirken.

Dabei sind folgende Teilziele zu unterscheiden:

Handlungs- und Qualitätsziele

  • Eindämmung von Gewalt, Hinführung zu gewaltfreier Konfliktlösung im Rahmen von Selbstregulierungsmechanismen mit der Perspektive Gewaltminderung
  • Steigerung von Selbstwertgefühl und Verhaltenssicherheit bei Kindern und jugendlichen Fußballanhängern/ Vermittlung sozialer Kompetenzen
  • Förderung der Teamfähigkeit
  • Austausch zwischen verschiedenen Fangruppen
  • Abbau extremistischer Orientierungen
  • Abbau delinquenter oder Delinquenz begünstigender Verhaltensweisen
  • Stabilisierung von Gleichaltrigengruppen
  • Schaffung eines Klimas, in dem gesellschaftliche Institutionen zu mehr Engagement für die Fans bewegt werden können
  • Rückbindung jugendlicher Fußballanhänger an das Fanprojekt Aue und an den Verein
  • Etablierung der Räumlichkeiten des Fanprojektes als zentraler Anlaufpunkt
  • Problembewältigung beim Klientel unter Einbindung der Netzwerkpartner
  • Vermittlung von Demokratieverständnis und Toleranz gegenüber anderen
  • Frühkindliche Einwirkung um Fairness, Toleranz und Sportsgeist zu vermitteln und so soziale Kompetenzen zu stärken/ Einwirkung gegen Gewalt

Aufgaben:

  1. Teilnahme an der Lebenswelt der Fußballfanszene des FC Erzgebirge Aue
  2. Gewährung von einzelfallbezogenen Hilfen auch in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen/ Unterstützung bei individueller Persönlichkeitsentwicklung
  3. Schaffung von Sport, Kultur und Freizeitangeboten
  4. Unterstützung der Fanszene bei der Selbstorganisation
  5. Aufarbeitung und Dokumentation regionaler und lokaler Entwicklungen von Jugendsubkulturen
  6. Institutions- und Öffentlichkeitsarbeit

7. Hilfestellung bei Thematiken Stadionverbote und Strafanzeigen